Walderschließung
Der Waldweg – Das multifunktionale Forstwirtschaftsinstrument

Eröffnung nach Bauabschluss am „Grenzweg Hornach“

Welche Funktionen ein Forstweg erfüllt, wurde den Beteiligten und Vertretern der Presse am 21. Juli 2021 im Rahmen der Eröffnung des „Grenzweg Hornach“ vorgestellt. Die Bewirtschaftung des Waldes hin zu klimatoleranten Mischwäldern, die schnelle Reaktionsfähigkeit in Bezug auf Schäden im Wald, sei es der Holz-LKW zur Abfuhr von frisch käferbefallenem Holz oder die anrückende Feuerwehr zu einem Waldbrand sind die wichtigsten Funktionen. Neben diesen, mit der Waldwirtschaft verbundenen Zwecken, bietet der Weg auch Erholungssuchenden die Möglichkeit den Wald zu erkunden. Grade Menschen mit körperlichen Einschränkungen können über den Weg in den Genuss der Naturschönheiten kommen, die der Wald im Landschaftsschutzgebiet „Bachtel- und Bärensee“ zu bieten hat.

Zur Fertigung wurden ca. 4.000 Tonnen naturbelassener Kies zu einem über 1.000 Metern langen Weg verarbeitet, mit dessen Hilfe nun 18 Hektar Wald erschlossen werden konnten. Neben den reinen Wegebau arbeiten wurde auch ein Biotop für Amphibien angelegt. Dieses wird bereits von der streng geschützten Gelbbauchunke rege als Laichgewässer genutzt.